s.kimo
 



s.kimo
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

https://myblog.de/s.kimo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Chips für alle ...

nein, nicht die aus Kartoffelmehl gepressten - sondern RFID-Chips. Was sollen diese Halbheiten mit biometrischen Pässen, Ausweisen und Gesundheitskarten. Ein Chip - bei der Geburt gleich implementiert - und aus die Maus. Wer noch keinen hat, muss sich anstellen, sonst kommt er nirgendwo mehr rein. Ausser in die Zelle vielleicht. Widerstand gegen die Staatsgewalt.

Andererseits wird das ein herrliches Leben:
Ich brauche mir keine Geheimzahl für den Geldautomaten zu merken,
meine Wohnungstür würde sich, wie von Geisterhand, öffnen,
bei ALDI werde ich an der Kasse mit Namen angesprochen und mein Kassenbon würde diskret darauf hinweisen, dass ich schon lange keinen Kräutertee mehr gekauft habe,
im KaDeWe werden anhand meines Kontostandes alle Preise abgedunkelt, die mein Budget sprengen,
ein Rütteln würde mich über hormonellen Aktivitäten meiner Ehefrau informieren und auf die Unausweichlichkeit des Beischlafs vorbereiten,
milde Stromschläge würden mich daran erinnern, die gesponsorte Sendung im Fernsehen nicht zu verpassen,
mein Auto und die Polizei wären nach einem Kneipenbesuch bestens über meine Promille im Bilde
und wenn ich mal etwas verlieren sollte, kann ich im Fundbüro mein Bewegungsprofil der letzten 24 Monate problemlos abrufen.
Wunderbar!

Für die Wirtschaft bedeutet dies Aufschwung, denn 450 Millionen EU-Bürger »einzukleiden« ist keine Kleinigkeit. Vollbeschäftigung wird es wohl trotzdem nicht geben. Vielleicht in Asien, wo die Chips produziert werden. Wäre ja auch schon ein positives Ergebnis. Den Shareholders ist es sowieso egal, wo ihr Value herkommt.
7.6.06 13:52
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung