s.kimo
 



s.kimo
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/s.kimo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Feste soll man ...

feiern, wie sie fallen. Die Franz-Beckerbauer-Festspiele, a.k.a. Fußball WM 2006, und die M(erkel) & M(ünterfering)-Festspiele, a.k.a. Gesundheitsreform, feiern.
Leider nicht so, wie man sich das vorgestellt hat.
Italien feiert den Einzug ins Finale und die Pharma-Industrie die Aufstockung der ihnen zufliessenden vermögenswirksamen Leistungen (a.k.a. Krankenkassenbeiträge) um 0,5%.
Italien wäre, nach 24 Jahren, ein Weltmeistertitel zu gönnen. Für das Pharma-Empire kommt die Zuwendung dagegen überraschend. Unter den Top 100 befinden sich immerhin 13 Unternehmen der Pharma-Branche mit einem Umsatz von 353.046.100.000.000 US$, aber nur 2 Nahrungsmittelhersteller (Umsatz 118.231.200.000.000 US$). Wir ernähren uns von PILLEN!

Könnte man jedenfalls denken, wenn wir nur auf die Zahlen schauen. Tatsächlich aber wird recht dreist Kapital aus dem Leid der Patienten geschlagen und das unter den offenen Augen unserer Kapitäne. Gibt es wirklich keine Möglichkeit in die Preisgestaltung einzugreifen? In anderen Ländern funktioniert das, denn freiwillig sind die Pillen-Riesen selten zu einem Entgegenkommen bereit. Dabei würde eine Preissenkung um 10% ausreichen, um die Ausgaben des Bundes für 120 Jahre zu bestreiten. Nur als Beispiel.

Wenn also auf unserer Arche nicht geht, was auf anderen möglich ist, bleibt nur der Schluss, dass wir die falschen Kapitäne haben. Vielleicht sollten wir die Führung des Bootes outsourcen - nach Indien. Schlechter kann es nicht werden, nur billiger.
5.7.06 02:08
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung